Schneider_Blum_Koerner























zeitWÄNDE

Eine Raum-und Hörinstallationvon Agnes Blum, Christine Körner und Hilde Schneider
Tonkonzept: Hubl Greiner

Vor ziemlich genau einem Jahr ist die Idee zu diesem Projekt entstanden.Aber dabei ist es damals geblieben.Als dann beschlossene Sache war, daß die KUNSTNACHT 01 der zeitgenössischen Kunst gewidmet sein soll, da sagten wir uns: das ist der richtige Anlaß! Denn unsere „raum- und hörinstallation“ ist zeitgenössisch im Wortsinn: sie macht den Zeitgenossen zum Thema. Außerdem kann sie das Angebot dieser Nacht erweitern, zusätzliche, nicht-visuelle Wahrnehmungsebenen hinzufügen.„Kunstgenuß ohne Berührungsängste“ – auch das ist ein Anliegen der KUNSTNACHT 01. Ganz im Sinne unserer Installation, bei der die Interaktion mit den BesucherInnen eine wesentliche Rolle spielt.Was noch?zeitWÄNDE ist eine Gemeinschaftsproduktion (-also auch da keine Berührungsängste!)Wir – Agnes Blum (Installationskünstlerin), Christine Körner (Malerin) und Hilde Schneider (Autorin/Regisseurin) haben dieses interdisziplinäre Projekt realisiert, weil wir im Neuwerk sowieso schon lange Tür an Tür arbeiten. Warum also nicht mal zusammen?Es hat sich gelohnt, wie wir finden. Ein zeitgeschichtlicher Rückblick der besonderen Art ist so entstanden. Hubl Greiner hat als Tontechniker wesentlichen Anteil daran und das fast hundertjährige Neuwerk- Gebäude liefert uns den perfekten Rahmen dafür.Was Sie denn nun bei uns erwartet? Soviel sei verraten: bei uns ist

· RAUM für innere Bilder

werden

· HÖRtexte auf WÄNDE projeziert

vernetzt

· ZEITgeschichte die ZEITGENOSSEN

Wann? Am Samstag,den 15.9. (KUNSTNACHT 01) von 16.00 – 23.00 Uhr
Vernissage um 20.00 UhrSonntag, den 16.9. und Sonntag, den 23.9., jeweils zwischen 19.00 und 21.00 Uhr
Für die Zeit von 17.-23.9. vereinbaren wir mit interessierten Gruppen gerne einen Sondertermin! (Tel. 07531-15221)