Tsakalidis

Tsakalidis | "Alienation"

„Urbanes Unterholz" trifft „Alienation"

Die Kunsthalle Neuwerk e.V. präsentiert vom 21. März bis zum 7. April zwei interdisziplinäre Kunstprojekte im Neuwerk: „Urbanes Unterholz" von Boris Petrovsky und „Alienation" von Konstantin Tsakalidis."

„Alienation" ist ein Tanztheater von Konstantin Tsakalidis, das zusammen mit Patrick Manzecchi am Schlagzeug, Naby Oberbeck an der Elektrovioline, Luise Bammes am Cello, vier Tänzerinnen und einem Schauspieler aufgeführt wird. Alienation setzt sich mit Entfremdungsmechanismen in uns selbst auseinander. Der Schwerpunkt liegt auf den inneren psychischen Prozessen, die in Tanz, Schauspiel, Musik und Video zum Ausdruck gebracht werden.

Alienation setzt sich kritisch mit der heutigen Reizgesellschaft auseinander, bei der das nach außen getragene Selbstbild immer mehr in den Vordergrund tritt und die innere Welt überlagert. Dabei entfremdet sich der Mensch stetig von sich selbst und verschwindet in visuellen Welten. Alienation öffnet einen Spannungsbogen zwischen Momenten der Entfremdung und der Annäherung des Menschen zu seinem Wesen. „Alienation" konfrontiert sich auch direkt mit der Installation „ Urbanes Unterholz" und bindet diese visuell und konzeptuell in die Choreographie ein.

Die Performances finden vom 25. März bis zum 28. März jeweils um 20.00 Uhr statt..